Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian kam am 2. April 1647 in Frankfurt am Main zur Welt. Ihr Vater war der berühmte Kupferstecher und Kartograph Matthäus Merian.  Am 16. Mai 1665 wurde Maria Sibylla einem Schüler ihres Stiefvaters, Johann Andreas Graff, angetraut und bekam von ihm 1669 die erste Tochter Johanna Helena.
1685 ging Maria Sibylla zusammen mit ihrer Mutter und den beiden Töchtern nach Schloss Walta-State bei Wieuwerd im niederländischen Friesland zu ihrem Stiefbruder Caspar. Am 12. August 1692 ließ sie sich von ihren Mann scheiden. 1691 siedelte Maria nach Amsterdam um. Im Juni 1699 startete Maria ihre Reise nach Surinam. 1715 erlitt sie einen Schlaganfall und starb im Alter von 69 Jahren. Maria Sibylla Merian war die erste Forscherin, die systematisch Insekten studierte, und gewann deshalb Anerkennung als Wissenschaftlerin.

Mediathek & mehr

Macht der Masse – 4. Halbzeit

4. Halbzeit

Die schrecklichen Bilder von den Ausschreitungen in Chemnitz im Sommer des vergangenen Jahres sind vielen sicher noch im Gedächtnis. Auch die…

Köln 1475

Köln 1475

Wie mag das Leben im Mittelalter wohl ausgesehen haben? Mit welchen Widrigkeiten hatten die Leute damals zu kämpfen ? Diesen und vielen anderen…

Gerda Laufenberg

Tünnes und Schäl gepaart mit Rembrandt oder Chagall; Bekannte Kölner Bands wie die Bläck Fööss oder Kasalla. Das alles und noch vieles mehr geht auf…

Das Sexualleben der Zwerge

Das Sexualleben der Zwerge

Ein Thema, so alt wie die Zwergenheit, umgeben von Wolken der Geheimnisse und der unbestätigten Gerüchte. Neugierde und der Wunsch, es eigentlich…

Die vielfältigen Aufgaben im Tierschutz

Aufgaben im Tierschutz

Jeder der ein Ehrenamt betreibt und all seine Ziele und Hoffnungen damit verbindet zu helfen, kennt das Gefühl der Erleichterung, wenn sich vorher…

Zigarettenkippen

Rauchen ist schon an sich eine ungesunde Sache. Die Raucher müssten auch dafür sorgen, ihre Zigarettenstummel richtig zu entsorgen. Sie gefährden…