Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian

Maria Sibylla Merian kam am 2. April 1647 in Frankfurt am Main zur Welt. Ihr Vater war der berühmte Kupferstecher und Kartograph Matthäus Merian.  Am 16. Mai 1665 wurde Maria Sibylla einem Schüler ihres Stiefvaters, Johann Andreas Graff, angetraut und bekam von ihm 1669 die erste Tochter Johanna Helena.
1685 ging Maria Sibylla zusammen mit ihrer Mutter und den beiden Töchtern nach Schloss Walta-State bei Wieuwerd im niederländischen Friesland zu ihrem Stiefbruder Caspar. Am 12. August 1692 ließ sie sich von ihren Mann scheiden. 1691 siedelte Maria nach Amsterdam um. Im Juni 1699 startete Maria ihre Reise nach Surinam. 1715 erlitt sie einen Schlaganfall und starb im Alter von 69 Jahren. Maria Sibylla Merian war die erste Forscherin, die systematisch Insekten studierte, und gewann deshalb Anerkennung als Wissenschaftlerin.

Mediathek & mehr

30 Jahre The Piano has been Drinking

Die Musik der 80er Jahre war geprägt von Stars wie Madonna, Michael Jackson oder auch den Dire Straits. Auch Köln hatte zu dieser Zeit seine…

„Unter jedem Helm steckt ein Mensch“

Lothar Schneid

Retten, Löschen, Bergen, Schützen – Mit diesen vier Begriffen kann wahr­schein­lich jeder etwas anfangen. Es sind die Leitsätze der Feuerwehr in…

Was wird aus Notre Dame?

Notre Dame

Notre Dame stand in Flam­men. Ei­ne der bedeu­tendsten Kathedralen der europäischen Epoche der Gotik brannte vor wenigen Wochen. Weltweit war die…

Resilienz

Resilienz

Über resiliente Menschen berichten fast täglich die Medien. Prominente, die schwere Schicksale erleiden und plötzlich für lange Zeit von der…

Nudelauflauf mit Champignons + Broccoli

Nudelauflauf

Heute stellen wir Euch einen Nu­del­auflauf mit Champignons und Broccoli vor. Er wird mit Fonduekäse überbacken. Das Rezept hat unsere Autorin unter

Volksgerichtshof Terror durch „Recht”

Terror durch "Recht"

Im April 1934 wurde der sogenannte Volksgerichtshof gegründet. Nationalsosozialistische Richter wie Roland Freisler urteilten dort, ohne Aussicht auf…